Gesalbt in Zeiten der Krankheit

 

"Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben." (Jak 5,14-15)

 

Aus dieser Bibelstelle entwickelte sich der Brauch, für die kranken zu beten und mit heiligem Öl zu salben.

 

Dieses Sakrament wird auch als „letzte Ölung“ bezeichnet und meistens nur bei Sterbenden mehr gewünscht.

 

Man kann durch das Spenden dieses Sakramentes die Zeiten schwerer Krankheit, eine bevorstehende Operation oder in Lebenskrisen durch die spürbare Liebe Gottes manches leichter erdulden.

Man ist gestärkt und fühlt sich in Gottes Geborgenheit getragen.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Pfarrer auf.

© 2017 Rechtlicher Vorbehalt: Der Seelsorgeraum Mittleres Lechtal hat auf seiner Homepage Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Wir möchten darauf hinweisen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten haben. Wir sehen zur Zeit, dass diese Seiten vertrauenswürdig sind. Wir können aber keine Haftung für deren Inhalte übernehmen. OW | Designed By deSigns (MCW)